Coworking Spaces – Inseln der neuen Arbeit

CoWorkingSpaces. Ein Zukunftswort mit pulsierendem Inhalt. Zusammenarbeitsraum. Gemeinschaftsraum. Vernetzungsraum. Ermöglichungsraum. Kollaborativ arbeiten.

Es gäbe viele Übersetzungen. Ich habe in den letzten Wochen viele dieser Räume ausprobiert – kennengerlernt. Vor allem die neue Bewegung der Kleinunternehmen, der Newcomer mit den neuen Nischenjobs und Nischengeschäftsmodelle, die aber künftig ihre Wirkung voll entfalten werden, sind hier zuhause. Kreative, Startups, Gründer, Freiberufler, digital Nomaden. Clickworker. Arbeitsplätze mit allem, was man braucht, gebündelt für Viele. Flexibel und fluide zusammengesetzt.

eher ungewöhnliches Argument #Denkwerk HF

Glücklich schätzen können sich Dörfer, Gemeinden und Städte, die solche Zentren der Vernetzung in ihren Reihen wissen. Die das lästige Pendeln überflüssig machen oder zumindest reduzieren. Die zeigen, wie Digitales räumliche Distanzen überbrücken kann. Konferenzen gehen digital und visualisiert. Kein Beine-in-den-Bauch-stehen-und-auf-den-ICE-nach-Berlin-warten. Oder zumindest weniger häufig. Die Vernetzung ermöglichen. Weil hier alles vor Ort ist: Internet, Kaffee, Menschen.

Coworking-Spaces. Orte, an die man gerne kommt. Seinen Rechner dabei hat, an ein blitzschnelles Netz angedockt ist – wunderbar – wenn Videos in nur Sekundenschnelle im Netz geladen sind – und nicht erst drei Stunden vergehen, bis vier Minuten sichtbar im Videomanager angekommen sind.

Wunderbar die Orte der Vernetzung, wenn man andere Firmen gleich an der Kaffeebar trifft, Ideen austauscht, gemeinsame Impulse diskutieren kann, sich zuarbeitet oder zumindest teilhat an den Kernen der anderen Co-Worker. Es entstehen Synergien. Es pocht. Neue Formen der Arbeit sind hier kein Lippenbekenntnis weniger, sondern praktizierte Realität.

meetup – newwork in Coworkingspaces

Solche Orte entstehen immer zahlreicher. Sogar in der Region OWL. Etwa im #Denkwerk in Herford. Wohl dem, der sich als kommunaler Entscheider auf den Weg macht und solche Orte in seiner Stadt ermöglicht – oder mitdenken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.