Dorfleben – auch mit Freifunk

Heute war ich mit meinem Infostand auf dem Markt in Isselhorst. Was für ein schönes beschauliches Dorfleben: kinderfreundlich, fahrradfreundlich, die Menschen begegnen sich. Nur Hunde, die  dürfen hier nicht auf den Markt – so etwas habe ich noch nie gesehen. Eine Isselhorster Besonderheit.

Der kleine Marktplatz ist direkt auf dem Kirchplatz gelegen, ganz zentral also. Die Menschen hier scheinen das Miteinander zu genießen, der Platz ist belebt. Im Marktcafe trifft man sich zum Austausch. Mit vielen Marktbesuchern kam ich ins Gespräch – hoch politische Themen: Strukturdefizite des städtischen Haushaltes (wir haben lange über unseren Antrag zur Generationengerechtigkeit gesprochen), Haushaltskonsolidierung, fehlendes Breitband, drohender Kita-Streik und auch meine Vorstellung zur Digitalisierung der heimischen Wirtschaft. Gut, dass ich dazu auf dem Marktplatz auch noch Freifunk nutzen konnte. So war es möglich, die eine oder andere Information nochmal direkt im Netz abzurufen. Danke Isselhorst, schöner Ortsteil! Die Diskussionen waren sehr anregend.

Isselhorst

 

Eine Möhre für den Isselhorster Esel
Eine Möhre für den Isselhorster Esel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.