Innovative Kommune

Achtung Spoiler – im Verlag Springer-Gabler ist gerade eine aktuelle Publikation erschienen, die ich hier wärmstens als Leseempfehlung vorstellen möchte – ich hatte die Ehre mit einem Beitrag dabei zu sein:

Die innovative Kommune – Mindset, Konzepte, Ideen und Praxisbeispiele zukunftsorientierter Städte, Gemeinden und Landkreise.

Herausgegeben haben das umfassende Werk Franz-Reinhaurd Habbel, Prof. Dr. Diane Robers und Prof. Dr. Jürgen Stember.

Mit dem Buch liegen viele Gedanken, Beispiele und Impulse in gedruckter umfassender Form vor, die einladen, den frühen Vögeln zu folgen: Innovationserfahrung und die Lust auf Transformation eint alle Autorinnen und Autoren. Sie geben Einblicke und regen an, selbst aktiv zu werden. Denn Kommunen kommt in der zukünftigen Gestaltung von Zukunft eine herausragende Rolle zu. Mehr denn je sind die in ihnen wirkenden Aktiven und die Bevölkerung aufgerufen, sich einzumischen und zu engagieren.

Ich freu mich sehr, dass ich Autorin eines eigenen Beitrages sein durfte:

„Sind Frauen die besseren Innovatoren?“ – dieser Frage gehe ich in meinem Beitrag nach. Und ja, auch dem Gendern an sich, die Kodierung in eine binäre Welt ist dabei vielleicht sogar Teil des Problems. Ich komme jedenfalls zu dem Schluss, dass es Diversität braucht sowie Netzwerke – nur so schaffen wir Innovationen in Kommunen.

Als kleine Notiz: Der ehemalige Bürgermeister von Gütersloh, Henning Schulz, ist auch mit einem Beitrag dabei. Er schreibt über den „Digitalen Aufbruch“ in Gütersloh, den er 2018 startete aber durch seine verlorene Kommunalwahl nicht mehr weiter umsetzen konnte.

Reinschauen lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.