Ist das noch neutral?

Die Lokalzeitung „Neue Westfälische“ hat sich mit den Wahlkampfplakaten der Bürgermeister-Kandidaten in Gütersloh beschäftigt. „Was uns die Plakate sagen“ hieß der Titel auf Seite 1.

Vier Konterfeis sind zu sehen. Interpretiert hatte die Plakate ein Kommunikationswissenschaftler der Uni Passau, sein Name: Fabian Wiedel. In der Zeitung kommt er als neutraler Beobachter um die Ecke.

Googelt man Herrn Wiedel als wissenschaftlichen Mitarbeiter der Uni bekommt man seine Vita angezeigt.  Schon im dritten Absatz steht allerdings:

„Im Bürgermeisterwahlkampf von Christian Zuber (Stadt Münchberg) 2013/14 wirkte Fabian Wiedel an der strategischen Planung mit und leitete die Medienproduktion.“

Christian Zuber trat für die SPD an.

Waren das noch Zeiten als wir über Qualitätsjournalismus gestritten haben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.