Musikfuerdeutschland gegen Covid-19

#Corona hält die Welt fest im Würgegriff. Und dennoch bleiben Mut und Hoffnung, dass der Virus irgendwie zu bekämpfen sein wird. Dieser Tage zeigt das Netz (wieder einmal) neben den zahlreichen Informationen und Einordnungen des Geschehens in Echtzeit und (bisher) stets verfügbar auch, wie es Menschen im besten Fall verbinden kann. Mit Musik. Die Aktion #musikerfuerdeutschland ist beispielhaft:

 

 

Die 9. Synphonie von Ludwig van Beethoven, eines der bekanntesten klassischen Musikstücke überhaupt, eint die Menschen.

1972 wurde das Hauptthema des letzten Satzes vom Europarat zu seiner Hymne erklärt und 1985 von der Europäischen Gemeinschaft als offizielle Europahymne angenommen. In der Begründung heißt es, „sie versinnbildliche die Werte, die alle teilen, sowie die Einheit in der Vielfalt“. Das in der Staatsbibliothek zu Berlin befindliche Autograph wurde in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. (Quelle: Wikipedia)

 

Viele, viele Teilnehmer, Musiker, Sänger und bewegte Menschen im ganzen Land standen am Fenster und machten mit. Auf Twitter gibt es schöne Beispiele unter #musikfuerdeutschland.

 

Wir auch:

 

Chor an den Fenstern aus der Nachbarschaft

Am Saxophon

Und die Flöten

 

(Elysium = ist die Insel der Seligen in der griechischen Mythologie)

Hoffnung für Europa

 

Hier der Text „Ode an die Freude“: 

O Freunde, nicht diese Töne!
Sondern laßt uns angenehmere
anstimmen und freudenvollere.

Freude! Freude!

Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligthum!
Deine Zauber binden wieder
Was die Mode streng geteilt;
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.

Wem der große Wurf gelungen,
Eines Freundes Freund zu sein;
Wer ein holdes Weib errungen,
Mische seinen Jubel ein!

Ja, wer auch nur eine Seele
Sein nennt auf dem Erdenrund!
Und wer’s nie gekonnt, der stehle
Weinend sich aus diesem Bund!

Freude trinken alle Wesen
An den Brüsten der Natur;
Alle Guten, alle Bösen
Folgen ihrer Rosenspur.

Küsse gab sie uns und Reben,
Einen Freund, geprüft im Tod;
Wollust ward dem Wurm gegeben,
Und der Cherub steht vor Gott.

Froh, wie seine Sonnen fliegen
Durch des Himmels prächt’gen Plan,
Laufet, Brüder, eure Bahn,
Freudig, wie ein Held zum Siegen.

Seid umschlungen, Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen.
Ihr stürzt nieder, Millionen?
Ahnest du den Schöpfer, Welt?
Such’ ihn überm Sternenzelt!
Über Sternen muß er wohnen.

Seid umschlungen, Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen.
Seid umschlungen, Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Freude, schöner Götterfunken
Tochter aus Elysium,
Freude, schöner Götterfunken, Götterfunken.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.