Rats-Telegramm heißt: Entscheidungen sofort melden

Wenn die Entscheidungen in den politischen Gremien oder im Rat fallen, dauert es oft sehr lange, bis sie dann in einem öffentlichen Protokoll ablesbar sind. Oft berichtet auch die Lokalpresse überhaupt nicht mehr über Anträge, schon gar nicht über jede Abstimmung.

Das Foto zeigt zwei Füße und eine Hand in bunten Ringelsocken.
Wer hat wie abgestimmt? Ein Ratstelegramm vermittelt es sofort.

Wer interessiert daran ist, wie die Dinge ausgegangen sind, muss also warten, bis die Ergebnisse in Gänze vorliegen. Oder man muss auf der Zuschauertribüne sitzen . . . oder die Verwaltung anrufen, die dann sagt, wir warten auf das Protokoll . . .  oder man muss die Parteien anrufen, da muss aber auch der entsprechende Ansprechpartner da sein.

Kurz: Warum richtet man nicht ein Ratstelegramm ein? Und ein Ausschusstelegramm? Dann können schon am Abend der Entscheidung die Beschlüsse online gestellt werden: wie ist die Abstimmung ausgegangen, welche Mehrheit gab es?

Im Zeitalter eines guten Social Media Management ginge das. Der Bürgermeister von Wennigsen (Deister), Christoph Meineke macht so was.

Schöne Idee auch für Gütersloh. Finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.