Thüringen macht sich auf den digitalen Weg

Thüringen steht in den Startlöchern, eine digitale Agenda für das Land Thüringen zu erarbeiten. Eine Auftaktveranstaltung dazu fand gestern im Landtag in Erfurt statt. Getwittert wurde unter #r2gdigital.

Abschlussplenum Thüringen Digital, Foto: Stephan Jauch
Abschlussplenum Thüringen Digital, Foto: Stephan Jauch

Die drei regierungsbildenden Fraktionen Die Linke, SPD und Bündnis90/Die Grünen hatten zur Fachkonferenz „Thüringen. Digital. Gesellschaft.“ eingeladen. Die netzpolitischen Sprecherinnen Katharina König (Die Linke, MdL), Dorothea Marx (SPD MdL) und Madeleine Henfling (Bündnis90/DieGrünen MdL) waren Initiatorinnen. Julia Schramm moderierte, Minister Wolfgang Tiefensee (Digitale Gesellschaft) begrüßte.

Ich habe den Workshop zum Thema „Digitaler ländlicher Raum“ moderiert und mit einem Impulsvortrag in die Thematik eingeführt.

WS Ländlicher Raum
WS Ländlicher Raum, Foto: Stephan Jauch

Hier ein paar Impressionen:

 

Ironie und mit einem Augenzwinkern versehen: Den Workshop gab es noch analog auf Papier. Die Ergebnisse finden sich jedoch im Pad. Digitalisierung geht auf beiden Wegen.

Wie man Distanzen digital überwinden kann, zeigte der Skype-Talk mit Frank Rieger. Ein Frank Rieger als BitRieger, der so Familie und Beruf digital vereinbaren konnte. Remote.

Den Flyer zur Veranstaltung gibt es hier. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.