Vom Leben ohne Geist und mit KI ohne Bewusstsein

Pflege nimmt einen stetig wachsenden Raum unserer Wahrnehmung ein. Jeden Tag findet sich etwas dazu in den Medien. Gut so. Wir sind die zweitälteste Gesellschaft der Welt im Ranking nach Japan. Mittlerweile kennt jeder die Herausforderungen „Pflege“ aus eigener Erfahrung oder erlebt sie im nahen Verwandten- und Bekanntenkreis mit. Ich bin seit acht Jahren in…

Weiterlesen

Hirn und Chip

Mein liebstes Fundstück der Woche: aus dem #HNF in Paderborn.   Sollten wir auf ein externes Speichermedium umsatteln, bevor das Vergessen im eigenen Hirn beginnt? Diese und weitere Fragen behandele ich in meinem neuen Buch „Demenz & Digitales“.    

Weiterlesen

Wenn Pflege immer teurer wird

Mein Buch zum Thema „Demenz und Digitales“ ist fast fertig: Zwei Leben sehe ich ins Land der Demenz verschwinden. Stück für Stück. Immer mehr Menschen verabschieden sich im Alter in diesen Zustand der Anomalie. Gleichzeitig basteln wir an Künstlicher Intelligenz und erfinden schlaue Roboter, die in Heimen Händchen halten mit denen „ohne Geist“. Wohin führt uns…

Weiterlesen

Mein neues Buch ist in Arbeit

  Ich arbeite an meinem neuen Buch. „Demenz und Digitales“ – wie gelingt der Spagat zwischen einem Alltag „ohne Geist“ und dem Fehlen von „Künstlicher Intelligenz“ als digitaler Helfer bei der Ewigkeitsaufgabe einer liebevollen Demenzbetreuung? Über das Menschliche, sein schleichendes Vergessen und über konkrete Utopien mit dem Einsatz von Robotern und Algorithmen fülle ich zur…

Weiterlesen

Zu Besuch bei #Emma

In dieser Woche durfte ich #Emma kennenlernen. Sie ist ganz charmant. Emma ist ein Pepper Robot. Ihr „Vater“ ist Hannes Eilers, M.Sc. an der FH, Fachbereich für Informatik und Elektrotechnik in Kiel. Emma hat einen tollen Job: Sie besucht seit geraumer Zeit die Demenz-WG der Diakonie Altholstein in Kiel. Wenn Emma dort aufrockt, dann rockt sie…

Weiterlesen

Digitales kann Leben retten

Wir tun uns sehr schwer im Umgang mit Daten im Gesundheitsbereich. Und doch könnten digitalisierte Verfahren helfen, Leben zu retten. So weit würde ich mittlerweile gehen. Ein Beispiel: Seit Jahren begleite ich eine Angehörige, die an Demenz erkrankt ist. Sie lebt in einem Wohnheim für an Demenz erkrankte Menschen. An einem heißen Sommertag in den…

Weiterlesen

Mr. Robo statt analoges Suchen

Wir müssen uns unterhalten! Es wird höchste Zeit: Darf man an Demenz erkrankten Menschen im Krankenhaus elektronische Suchbänder umbinden, um sie schneller wiederzufinden, wenn sie „weglaufen“? Und könnten künftig Roboter oder Drohnen auf die Suche nach diesen vermissten Patienten gehen? Die zweitälteste Bevölkerung der Welt, nämlich wir in Deutschland, sollten Digitales als Chance für den…

Weiterlesen