Lippenbewegungen können Lügen

Natürlich hat mir das großen Spaß bereitet: mit meiner Mimik und vor allem mit meiner Lippenbewegung konnte ich eine schauerliche Figur aus einem fiktiven Computerspiel animieren, so dass sie meine Artikulation übernahm. Getestet habe ich das im #hnfpb – Heinz Nixdorf Forum Paderborn. Paderborn ist auf dem Weg zu einer Smarten City. Und mein Credo…

Weiterlesen

Gesichtserkennung leicht (falsch) gemacht

So kann´s gehen: Mal alt und männlich – mal jung und weiblich. Im Heinz-Nixdorf-Museum in der Smart City Paderborn habe ich die Gesichtserkennungssoftware Shore (R) vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen ausprobiert. Rein technisch gehört die Gesichtserkennung zu den biometrischen Verfahren. Zum Einsatz kommt sie u.a. zur Authentifizierung von Personen. In Echtzeit können Gesichter gescannt und…

Weiterlesen

Geniale Fundstücke

Heute beim Besuch im Heinz-Nixdorf-Forum in Paderborn fand ich das Mooresche Gesetz plastisch und in wechselnden Leuchtfarben. Dem Gesetz nach (oder besser der Faustregel nach) würden die Geräte immer kleiner, aber immer leistungsfähiger. Die Transistorentwicklung verdoppelt ihre Leistungsfähigkeit etwa alle 18 Monate. Die Kosten dafür sinken. Moore sagte schon in den 60er Jahren voraus, dass…

Weiterlesen

Politik im öffentlichen Raum

Politische Artikulation und Proteste im öffentlichen Raum interessieren mich immer sehr. So auch dieser in der ostwestfälischen Mittelstadt Gütersloh. Ein Bündnis gegen die Tönnies-Erweiterung setzt sich als „Anonymous for the Voiceless“ für den Tierschutz ein: Cubeoftruth.com. Und nutzt zur Artikulation ihrer Anliegen das Netz.   Sie zeigen auf, wie unwürdig Tiere als Massenprodukt geschlachtet und…

Weiterlesen

Deutsche Bahn – ein Erlebnisbericht mit Anmerkungen

Hier meine Er“fahrungen“ mit der Deutschen Bahn aus einer normalen Reisewoche. Gepaart mit Anmerkungen zu digitalen Hilfsmitteln und grundsätzlicher Überlegung zu Mobilität von morgen: Die Bahn glänzt durch Verspätungen – eine Binsenweisheit, die im Laufe der eigenen Reisetätigkeit sicher schon jeden Fahrgast betroffen hat. Fünf bis fünfzehn Minuten werden verschmerzt, wobei die Deutsche Bahn auch…

Weiterlesen