Verlorene Lebenszeit auf den Fluren deutscher Ämter

Eine neue Studie der Bitkom belegt: Behördengänge kosten die Deutschen im Schnitt zwei Stunden Wartezeit. Das ist für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger keine Neuigkeit. „Behördengänge“in Deutschland sind allbekanntlich mit Frust und Ärger verbunden. Wenn der Bürger auf den Staat trifft, scheint Unmut eine dazugehörige Begleiterscheinung zu sein. Nicht umsonst sind Witze mit Behörden zum…

Weiterlesen

Digital unterwegs sein….

Vom Reisen ins digitale Morgen – dazu schreibe ich heute in der Wiener Zeitung. In einem Selbstversuch reise ich in Österreich von Graz in den ländlichen Raum der Steiermark und schaue, wie digital Mobilität ist. Hier geht es zum Beitrag in der Wiener Zeitung.   

Weiterlesen

Netzwerken und Dialekt

Auf Einladung der Rheintalischen Grenzgemeinschaft hatte ich die Gelegenheit in Dornbirn Vorarlberg in Österreich über Digitalisierungsstrategien für digitale Regionen zu referieren. Veränderung nicht auf die lange Bank schieben Kreativität, Agilität und Mut gefragt sind. Vor Ort entscheidet sich die Zukunft der Gesellschaft. Damit der digitale Wandel gelingen kann, brauchen Kommunen Experimentierräume, Freiräume, um die „modischen“…

Weiterlesen

Wenn der Hundescheiß ´ne Tüte braucht…

… und man nicht weiß, wo die Beutel zu finden sind – dann kann man das in Wien den Wien-Chatbot via Smartphone fragen. Und er antwortet. Mit einem konkreten Hinweis, einer Quelle hin zu einer Straßenkarte und mit weiteren Hinweisen. Umwerfende Zugabe: der Wiener Schmäh, Informationen mit Lokalcollorit und einem Schuss Augenzwinkern. Nicht nur die…

Weiterlesen

Zukunft – eine Frage des Alters

UpDate vom 2. August 2017: Der Artikel zu VR passt ganz hervorragend dazu.  Wie sieht Zukunft aus? Folgernder kurzer Wortwechsel zeigt die disruptive Entwicklung der Digitalisierung, was insbesondere Zukunftsbilder angeht. Vorsicht: mit Augenzwinkern zu lesen. Ich: „Wenn ich alt bin und im Heim leben sollte, wünsche ich mir einen Roboter, der mit mir singt und…

Weiterlesen

Grenzenlos: Kommunales Herzblut

UPDATE: Hier kann man die gesamte Podiumsdiskussion anschauen.  Es ist stets hochbrisant, sich in die Innenpolitik eines anderen Landes einzumischen. Schon gar, wenn man geladener Gast ist. Und trotzdem habe ich das einfach mal gewagt. Schließlich ging es um Digitalisierung von Kommunen im ländlichen Raum. Die Probleme sind in Deutschland ähnlich gelagert wie in Österreich….

Weiterlesen

Denk digital – bleib kommunal

Update: Hier findet sich der Link zu meinem Eingangsvortrag. Ebenso wie der von Ingrid Brodnig (Österreichische Journalistin und Digitalexpertin) und der anschließenden Diskussion zusammen mit Moderator Meinrad Knapp.  Update 2: Ich empfehle dazu auch den Blog von Johannes Pressl „Langfristig denken – Konkret handeln“.  Laden die Nachbarn aus Österreich ein, muss man als Deutsche(r) kleine…

Weiterlesen

Berge und schnelles Netz

Wenn der Fahrer über einen Pass fährt und unten liegt eine tiefe Schlucht, er dabei das Handy am Ohr hält und mit 80 um die nächste Ecke braust – während ich schlucke und weiß um die Nase werde, er das mit „passt“ kommentiert – dann ist man angekommen. Gleich beginnen die #KommunalenSommergespräche in #Österreich #BadAussee – freue mich drauf.

Weiterlesen

Landleben am digitalen Puls anschließen

Sie möchten auf dem Land leben (bleiben)? Sie möchten nicht in die Stadt ziehen? Dann wird es Zeit, den ländlichen Raum auch an die digitale Entwicklung anzuschließen, damit diese Wünsche in Erfüllung gehen. Konzepte gibt es. Ich habe dazu einen Gastbeitrag in der Wiener Zeitung verfasst. Die Herausforderungen in unserem Nachbarland, damit der digitale Brückenschlag…

Weiterlesen