Neuordnung des Lebens nach Gemeinwohlinteressen

Die Zeit nach der Corona-Krise wird einen stärkeren Einsatz der Zivilgesellschaft nötig machen und einen Prozess der Neuorientierung am Gemeinwohl in Gang setzen. Im besten Fall. Wir wünschen uns die Einrichtung eines Bürgerrates mit dem Ziel der Diskussion über „“Wie wollen wir 2030 in Gütersloh zusammen leben?“ Hier dazu unsere Pressemitteilung, die sich auf unseren…

Weiterlesen

Nach der Corona-Krise – wie wollen wir zusammen leben?

Auf allen Kanälen: #Corona. Aber das ist gut so, weil wir in unserem Zusammenleben noch nie eine derart tiefgreifende Veränderung von außen erlebt haben. Wir sind allesamt Lernende. Das bemüßigt zum neuen Aushandeln von Gesellschaft. Weil derzeit Dinge möglich gemacht werden und sich die gewohnte Tektonik des Daseins verschiebt, wie nie zuvor gedacht. Gleichermaßen standen…

Weiterlesen

Keine Kandidatur 2020

Ich habe mich entschieden. 2020 trete ich nicht noch einmal als parteilose Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters in Gütersloh an. Heute haben wir von der Initiative Demokratie wagen Gütersloh eine Pressemitteilung dazu heraus gegeben. Meine Gründe: Ich kehre zu meinen Wurzeln in der Community zurück:  Ich setze stärker auf das Veränderungspotenzial in der Zivilgesellschaft…

Weiterlesen

Ja oder nein? Antwort: noch unentschieden!

In den letzten Tagen wurde ich häufiger gefragt, ob ich wieder als Bürgermeisterkandidatin antrete. Am 13. September 2020 finden in NRW Kommunalwahlen statt, gepaart mit Bürgermeister- und Landratswahlen. Natürlich habe ich mir dazu Gedanken gemacht. Zur Zeit bin ich zwar gut beschäftigt: Mein aktuelles Buch über Demenz und den Einsatz von Robotern und KI in…

Weiterlesen

NRW Vorreiter beim Klimawandel

Der Klimawandel kennt keine Grenzen, schon gar keine lokalen Ortschilder. Von wegen, hier ist Gütersloh, dort ist Bielefeld, oder sonst eine Ortsgrenze. Klimawandel ist allumfassend. Wie hoffnungsfroh stimmt es daher, dass von den 46 Kommunen, die bisher in Deutschland den Klimanotstand ausgerufen haben, ganze 26 aus NRW stammen. In der Liste der Städte, die sich…

Weiterlesen

Daten zur Visualisierung des lokalen Klimawandels

Ein sehr spannender Link zum Klimawandel in den einzelnen Gemeinden – allerdings für Österreich findet sich hier: addendum – wie sich das Klima Ihrer Gemeinde auswirkt.  addendum (Nachtrag) Das Recherche-Team sucht „das, was fehlt“ – neue Projekte des unabhängigen, investigativen Journalismus. Hier sind es Daten und Auswirkungen des Klimawandels auf die einzelnen Gemeinden in Österreich, nach…

Weiterlesen

Wer definiert „Kommune 2.0“ parteipolitisch in welcher Form?

Der Grüne Kommunalkonvent NRW – Perspektiven 2020  tagte in Bielefeld. Ich war als parteiunabhängige Expertin für Kommunen und Digitalisierung eingeladen. Mein Thema: Kommune 2.0 – Wege und Strategien zur vernetzten, intelligenten und offenen Stadt. Heute als #Referentin f #Kommune2.0 auf dem grünen #kommunalkonvent mit Angela #Hebeler in #Bielefeld ⁦@gruenenrw⁩ #smartcity #opengov pic.twitter.com/puMEfnyq0P — Anke Knopp (@nowanda1)…

Weiterlesen

1. Kommunale Open Government Konferenz

Hier nochmal in eigener Sache die herzliche Einladung, an der 1. Kommunalen Open Government Konferenz NRW in Köln teilzunehmen. Anmelden kann man sich hier.  Noch sind wenige Plätze frei, die Teilnahme ist kostenlos:           Hier findet sich das Programm: Kommunale Open Government Konferenz_ Programm

Weiterlesen

Verlorene Lebenszeit auf den Fluren deutscher Ämter

Eine neue Studie der Bitkom belegt: Behördengänge kosten die Deutschen im Schnitt zwei Stunden Wartezeit. Das ist für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger keine Neuigkeit. „Behördengänge“in Deutschland sind allbekanntlich mit Frust und Ärger verbunden. Wenn der Bürger auf den Staat trifft, scheint Unmut eine dazugehörige Begleiterscheinung zu sein. Nicht umsonst sind Witze mit Behörden zum…

Weiterlesen